Gymnasiale Maturität: Studieneintritt

Die gymnasiale Maturität erweitert das Allgemeinwissen und ermöglicht die allgemeine Hochschulreife. Sie bietet Zugang zu allen Studiengängen der universitären Hochschulen (UH) und zu einigen Angeboten der Pädagogischen Hochschulen (PH). Für die Zulassung zu Fachhochschulen (FH) braucht es meist Zusatzleistungen, z.B. Arbeitswelterfahrung im Rahmen eines Praktikums. Der Übergang von der Sekundarstufe II in die Tertiärstufe A ist (unabhängig davon, ob das Studium zu einem späteren Zeitpunkt erfolgreich abgeschlossen wird) ein Indikator für die Bereitschaft von Jugendlichen, in eine hoch qualifizierende Ausbildung zu investieren.

Beobachtete Entwicklung

Kreis mit Zeichen minus

Von allen Maturanden/-innen, die im Jahr 2015 eine gymnasiale Maturität erlangten und im Kanton Luzern wohnten, nahmen 94,5 Prozent innerhalb von dreieinhalb Jahren ein Studium an einer Universität, einer Fachhochschule oder einer pädagogischen Hochschule auf. In eine Universität traten 73,7 Prozent ein.

Die Studieneintrittsquote in die Tertiärstufe A liegt bei Personen mit einer gymnasialen Maturität (94,5 %) höher als bei Personen mit einer Berufsmaturität (65,6 %).

Angestrebte Entwicklung und Beurteilung

Quadrat mit Zeichen plus

Die Eintrittsquote in die Hochschulen (UH, FH, PH) soll mindestens 95 Prozent betragen.

Kreis mit roter Scheibe

Das Ziel einer Eintrittsquote von 95 Prozent wird nicht erreicht. Die Beurteilung fällt entsprechend negativ aus.

Definition

Die Studieneintrittsquote misst den Anteil der gymnasialen Maturanden/-innen, welche innerhalb 3,5 Jahren in eine universitäre Hochschule (UH), in eine Fachhochschule (FH) oder in eine pädagogische Hochschule (PH) eingetreten sind, gemessen am Total aller gymnasialen Maturanden/-innen eines Jahrgangs (Maturakohorte). Grundgesamtheit bilden die Maturanden/-innen mit Wohnort im Kanton Luzern.

Übertritte in eine höhere Berufsausbildung (Tertiärstufe B), wie z.B. höhere Fachschulen, werden nicht berücksichtigt.

Daten

Schweiz:

Übergänge nach Abschluss der Sekundarstufe II und Integration in den Arbeitsmarkt

Analysen

Bundesamt für Statistik (2018): Übergänge nach Abschluss der Sekundarstufe II und Integration in den Arbeitsmarkt

Aktualisiert: 7. Juli 2021