Pro Kopf Nettobelastung

Die Nettobelastung pro Kopf nach Funktionen bietet eine aufschlussreiche Perspektive auf die Ausgabenstruktur der Gemeinden. Sie gibt an, wie viel Aufwand pro Bereich abzüglich des jeweiligen Ertrags angefallen ist. Dadurch lässt sich in Jahresvergleichen analysieren, in welchen Aufgabenbereichen der Gemeinden Nettoaufwände gestiegen oder gesunken sind.

Beobachtete Entwicklung

Kreis mit Pfeil nach rechts

Verglichen mit dem Jahr 2019 (4'811 Fr.) ist die Nettobelastung pro Kopf (ohne den Bereich Finanzen und Steuern) in der Stadt Luzern auf 4'769 Franken gesunken. Nach Bereichen betrachtet unterscheiden sich die Ausgaben der Stadt Luzern zum Teil beträchtlich. Die höchste Nettobelastung pro Kopf fiel im Jahr 2020 im Bereich Soziale Sicherheit an mit 1'689 Franken gefolgt vom Bereich Bildung mit 1'102 Franken. Die Ausgaben für die Soziale Sicherheit sind mit Abstand die grössten im gesamten Kanton Luzern. Im Durchschnitt gaben die Gemeinden in diesem Bereich netto 1'188 Franken pro Kopf aus.

Definition

Die Nettobelastung einer Funktion bezeichnet den Aufwand abzüglich der Erträge, die diesem Aufgabenbereich direkt zugeordnet werden können.

Daten

Stadt Luzern:

Nettobelastung nach Funktionen (in Franken) seit 2018

Kanton Luzern:

Nettobelastung nach Funktionen (in Franken) seit 2018

Gemeindeübersicht Kanton Luzern:

Nettobelastung nach Funktionen

Aktualisiert: 29. Oktober 2021