Bevölkerungsbefragung

Zielsetzung und Grundlagen

Der Regierungsrat hat beschlossen, regelmässig eine kantonale Bevölkerungsbefragung durchzuführen. Die Befragungen sollen Einstellungen, Einschätzungen und die Zufriedenheit der Bevölkerung, insbesondere in jenen Lebensbereichen, die für die kantonale Politikgestaltung von Wichtigkeit sind, in Erfahrung bringen. Die Bevölkerungsbefragungen erlauben der Regierung, die Bedürfnisse der Bevölkerung zu verstehen und auf diese einzugehen.

In der Verordnung über die kantonale Bevölkerungsbefragung vom 5. März 2013 hat der Regierungsrat LUSTAT mit dieser Erhebung beauftragt. Ab 2015 findet im Kanton Luzern alle vier Jahre eine umfassende Bevölkerungsbefragung statt. Die themenspezifischen Befragungen finden im Bedarfsfall statt. Die umfassenden Befragungen bringen Einschätzungen und Beurteilungen der Luzerner Bevölkerung zu verschiedenen Lebensbereichen sowie die Nutzung und Beurteilung verschiedener Angebote und staatlichen Leistungen in Erfahrung. Die themenspezifischen Befragungen liefern vertiefte Informationen zu jeweils vom Regierungsrat festgelegten Themenschwerpunkten.

Die umfassenden Bevölkerungsbefragungen 2019 und 2015 erfolgten jeweils als Zusammenarbeitsprojekt zwischen dem Kanton und der Stadt Luzern, weshalb die Befragungen jeweils einen kantonalen sowie einen städtischen Befragungsteil beinhalteten. Weiter wurden 2019 ausgewählte Fragen zur öffentlichen Sicherheit gestellt, welche in Zusammenarbeit mit der Luzerner Polizei festgelegt wurden. Themenspezifische Befragungen fanden 2021 (Finanz- und Steuerpolitik) und 2013 (Sicherheit und Energie) statt.

Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung des Kantons Luzern

Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung der Stadt Luzern

Die Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung 2015 der Stadt Luzern sind als E-Dossier veröffentlicht worden. Die Ergebnisse der ersten Befragung im Jahr 2012 liegen in der Broschüre "Leben in der Stadt Luzern" vor.