Bevölkerungsbefragung Stadt Luzern 2019 - Städtevergleich

Stadt Luzern im Vergleich mit Basel, Bern und Zürich

Wie wird das Leben in der Stadt Luzern im Vergleich zu anderen Schweizer Städten beurteilt? 2019 haben neben der Stadt Luzern auch die Städte Basel, Bern und Zürich je eine Bevölkerungsbefragung durchgeführt. Für einzelne, ausgewählte Fragen können Vergleiche publiziert werden. Sie liefern wertvolle Informationen zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden in der Wahrnehmung und Beurteilung des Lebens in den vier Städten.

Die Befragungen unterscheiden sich in methodischer Hinsicht zum Teil erheblich voneinander (verwendete Grundgesamtheit, Hochrechnung der Resultate, Fragebogenablauf). Um die Ergebnisse der vier Städte vergleichbar zu machen, sind sie für die Analyse soweit als möglich harmonisiert worden. Zum Beispiel sind die Antwortmöglichkeiten identisch gruppiert worden. Die Befragungen haben auch in den drei anderen Städten vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie stattgefunden. Die Stadt Luzern hat sich nach 2015 bereits zum zweiten Mal an einem Städtevergleich beteiligt.

Bevölkerung lebt mehrheitlich gern in "ihrer" Stadt

In allen vier Städten geben zwischen 97 bis 98 Prozent der Bevölkerung an, dass sie "eher" bis "sehr gerne" in der jeweiligen Stadt leben (Luzern: Werte 6 bis 10 sowie die Hälfte der Antworten mit Wert 5). Während die Befragten in Basel, Bern und Zürich jeweils zwischen vier Antwortmöglichkeiten wählen konnten (von "überhaupt nicht" bis "sehr gerne"), stand ihnen in Luzern eine differenziertere 11er-Skala zur Verfügung (von 0 "überhaupt nicht gerne" bis 10 "sehr gerne").

Stadtluzerner Bevölkerung ist mit dem Kinderbetreuungsangebot weiterhin weniger häufig zufrieden

Die verschiedenen Angebote und Dienstleistungen werden in allen vier Städten insgesamt ähnlich beurteilt. Jeweils mindestens 4 von 5 Personen zeigen sich mit ihnen zufrieden. Ausnahmen bilden das Angebot der Kinderbetreuung sowie die Parkplätze, die teilweise tiefere Zufriedenheitswerte erhalten haben.

Bei der Beurteilung des ÖV-Angebots und der Kinderbetreuung weicht die Stadt Luzern am stärksten von den anderen drei Städten ab. Während in Luzern 87 Prozent der Bevölkerung das ÖV-Angebot als zufriedenstellend beurteilen (Werte 6 bis 10 sowie die Hälfte der Antworten mit Wert 5 auf einer Skala von 0 bis 10), tun dies in den Vergleichsstädten zwischen 92 und 98 Prozent (Basel: "eher" oder "sehr zufrieden"; Bern und Zürich: Werte 4 bis 6 auf einer Skala von 1 bis 6). Beim Kinderbetreuungsangebot beträgt der Anteil der Zufriedenen in Luzern 63 Prozent (Zürich: 68%; Basel: 79%; Bern: 86%). Die geringere Zufriedenheit in der Stadt Luzern in diesen beiden Themenbereichen zeigte sich bereits im Rahmen des Städtevergleichs im Jahr 2015.

Gut 4 von 5 Personen fühlen sich nachts in Zürich, Bern und Luzern sicher

Auf die Frage, wie sicher sich die Bevölkerung nachts im eigenen Wohnquartier fühlt, fallen die Antworten unterschiedlich aus. In Zürich geben 88 Prozent der Befragten an, dass sie sich "eher sicher" oder "sehr sicher" fühlen. Dieser Anteil liegt in Bern bei 83 Prozent, in Luzern bei 82 Prozent und in Basel bei 67 Prozent.

Dass die Sicherheit in den Städten Zürich und Bern besser beurteilt wird respektive sich weniger Personen nachts unsicher fühlen, dürfte teilweise auf das Fragebogensetting zurückzuführen sein. Während in den Städten Basel und Luzern jeweils vor der Frage nach dem subjektiven nächtlichen Sicherheitsgefühl bereits eine Sicherheitsfrage gestellt worden war, gab es in Bern und in Zürich keine solche Einstiegsfrage. Die in der Stadt Basel im Vergleich zu den anderen drei Städten schlechtere Bewertung des Sicherheitsgefühls dürfte weiter auf die Verwendung ungewichteter Ergebnisse und als Folge auf eine ältere Grundgesamtheit der Antwortenden zurückzuführen sein. Ältere Personen zeigen sich in der Regel etwas unsicherer als jüngere Personen.

Kontakt

Andrea Oppliger

E-Mail: andrea.oppliger@lustat.ch

Telefon: +41 41 228 59 47

Analysen

Migration und Integration 2019

Jede/r Vierte mit Migrationshintergrund

Der Webartikel zur Migration und Integration im Kanton Luzern informiert über die internationale Struktur der Luzerner Bevölkerung. Neben dem Ausländeranteil und den ein- und auswandernden Nationalitäten werden auch die Einbürgerungen sowie der Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund betrachtet. Analysiert werden die neusten Bevölkerungszahlen (STATPOP).

Wohnbevölkerung 2019

Anhaltendes Wachstum der Luzerner Bevölkerung

Der Webartikel präsentiert die neusten Ergebnisse der Bevölkerungsstatistik. Im Fokus steht die Bevölkerungsentwicklung in Folge des Wanderungssaldos und des Geburtenüberschusses. Weiter werden die Zusammensetzung der Luzerner Bevölkerung anhand von Altersgruppen und Staatszugehörigkeit betrachtet sowie die regionalen Entwicklungen analysiert.

Vornamen 2019

Sofia sowie Ben und Matteo – eine Rückkehrerin, zwei Newcomer an der Spitze

Der LUSTAT-Webartikel präsentiert die Liste der beliebtesten Vornamen für Neugeborene im Jahr 2019 sowie die insgesamt in der Luzerner Bevölkerung am weitesten verbreiteten Vornamen.