Es wurden 17 Analysen gefunden.

LUSTAT News vom 26.07.2016

Leerwohnungen 2016

Leerwohnungsziffer erstmals seit neun Jahren über der 1-Prozent-Marke

Am 1. Juni 2016 standen im Kanton Luzern 1'995 Wohnungen leer – 264 mehr als im Vorjahr. Die Leerwohnungsziffer stieg von 0,93 auf 1,07 Prozent. Gemessen am Bestand waren kleine Wohnungen häufiger unbesetzt als grosse. Die Region Rottal-Wolhusen wies die niedrigste Leerwohnungsziffer aus.

LUSTAT Jahrbuch - Fachbereiche vom 16.03.2016

LUSTAT Jahrbuch 2016 - Fachbereiche

Bau- und Wohnungswesen

Mehr Informationen zum Thema Bau- und Wohnungswesen finden Sie im LUSTAT Jahrbuch des Kantons Luzern 2016.

LUSTAT News vom 28.07.2015

Leerwohnungen 2015

Leerwohnungsziffer zum achten Mal in Folge unter 1 Prozent

Am 1. Juni 2015 standen im Kanton Luzern 1'731 Wohnungen leer. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Leerwohnungsziffer von 0,80 auf 0,94 Prozent. Das ist einerseits der höchste Wert seit acht Jahren, anderseits blieb die Leerwohnungsziffer damit im achten Jahr in Folge unter der 1-Prozent-Marke. Gemessen am Bestand gab es unter den kleinen Wohnungen mehr Leerstände als unter den grossen.

LUSTAT Jahrbuch - Fachbereiche vom 11.03.2015

LUSTAT Jahrbuch 2015 - Fachbereiche

Bau- und Wohnungswesen

Mehr Informationen zum Thema Bau- und Wohnungswesen finden Sie im LUSTAT Jahrbuch des Kantons Luzern 2015.

LUSTAT News vom 29.07.2014

Leerwohnungen 2014

Leerwohnungsziffer leicht angestiegen

Am 1. Juni 2014 standen im Kanton Luzern 1'471 Wohnungen leer. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Leerwohungsziffer von 0,70 auf 0,81 Prozent. Von allen leer stehenden Wohnungen waren 279 innerhalb der letzten beiden Jahre erstellt worden, 1'192 Wohnungen waren früheren Baudatums. Gemessen am Bestand waren kleine Wohnungen häufiger unbesetzt als grosse. Die Region Entlebuch wies die höchste Leerwohnungsziffer aus.

LUSTAT News vom 19.07.2012

Leerwohnungen 2012

Leerwohnungsziffer bleibt nahezu unverändert

Am 1. Juni 2012 standen im Kanton Luzern 1'326 Wohnungen leer. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Leerwohnungsziffer leicht von 0,80 auf 0,76 Prozent. Von allen leer stehenden Wohnungen waren 142 innerhalb der letzten beiden Jahre erstellt worden, 1'184 Wohnungen waren früheren Baudatums. Gemessen am Bestand waren kleine Wohnungen häufiger unbesetzt als grosse. Aus der Region Sursee/Sempachersee wurden kaum Leerstände gemeldet.

LUSTAT News vom 28.07.2011

Leerwohnungen 2011

8 von 1'000 Wohnungen im Kanton Luzern stehen leer

Am 1. Juni 2011 standen im Kanton Luzern 1'402 Wohnungen leer. Dies entspricht einer Leerwohnungsziffer von 0,83 Prozent. Gemessen am Bestand gab es unter den kleinen Wohnungen mehr Leerstände als unter den grossen. In der Region Sursee/Sempachersee waren unbesetzte Wohnungen besonders rar.

LUSTAT News vom 20.07.2010

Leerwohnungen 2010

Leerwohnungsziffer stagniert auf tiefem Niveau

Am 1. Juni 2010 standen im Kanton Luzern 1’188 Wohnungen leer. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Leerwohnungsziffer geringfügig von 0,64 auf 0,71 Prozent an. Leer stehende grössere Wohnungen waren gemessen an ihrem Bestand unverändert am rarsten. Die Leerwohnungsziffer der Wohnungen mit 2 bis 4 Zimmern erhöhte sich leicht.

LUSTAT News vom 28.07.2009

Wohnungsmarkt 2009

Leerwohnungsziffer sinkt weiter

Die Lage auf dem Luzerner Wohnungsmarkt bleibt angespannt. Am 1. Juni 2009 standen im Kanton Luzern 1’068 Wohnungen leer. Gegenüber dem Vorjahr sank die Leerwohnungsziffer von 0,81 auf 0,65 Prozent. Eine derart tiefe Leerwohnungsziffer ist seit 1993 nicht mehr verzeichnet worden, wie LUSTAT Statistik Luzern mitteilt.

LUSTAT News vom 17.07.2008

Wohnungmarkt 2008

Leerwohnungsquote sinkt wieder unter ein Prozent

Die Lage auf dem Luzerner Wohnungsmarkt verschärft sich. Am 1. Juni 2008 standen im Kanton 1339 Wohnungen leer. Gegenüber dem Vorjahr sank die Leerwohnungsziffer von 1,03 Prozent auf 0,82 Prozent, womit sie unter die Marke von 1,0 Prozent zu liegen kommt, wie LUSTAT Statistik Luzern mitteilt.

LUSTAT News vom 11.10.2007

Bau und Wohnbau 2006

Bauausgaben verharren auf hohem Niveau

2006 sind im Zuge der weiterhin kräftigen Baukonjunktur im Kanton Luzern Bauausgaben von rund 2,04 Milliarden Franken getätigt worden – ungefähr gleich viel wie im Vorjahr. Deutlich mehr Gelder als ein Jahr zuvor flossen in Neubauten, während die Ausgaben für Umbauten sanken. Private investierten wieder mehr; die öffentlichen Auftraggeber agierten zurückhaltender. Angesichts gestiegener Baupreise ist trotz leicht abnehmender Bautätigkeit auch im Jahr 2007 mit guten Ergebnissen zu rechnen, wie LUSTAT Statistik Luzern mitteilt.

LUSTAT News vom 12.07.2007

Wohnungsmarkt 2007

Das Angebot an Wohnungen verknappt sich wieder

Nachdem sich der Luzerner Wohnungsmarkt in den vergangenen drei Jahren kontinuierlich entspannt hatte, standen am 1. Juni 2007 nur noch 1'668 Wohnungen leer, 57 weniger als im Vorjahr. Die Leerwohnungsziffer im Kanton Luzern sank damit wieder, und zwar von 1,07 auf 1,03 Prozent; sie liegt aber weiterhin über der kritischen Marke von 1 Prozent, wie LUSTAT Statistik Luzern mitteilt.

LUSTAT News vom 02.11.2006

Bauwirtschaft 2005

2-Milliarden-Marke erneut übertroffen

Im Jahr 2005 sind im Kanton Luzern Bauausgaben von 2,04 Milliarden Franken getätigt worden. Obwohl die Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig waren (–141 Mio. Franken) und private Investoren etwas zurückhaltend agierten, kann von einer Abkühlung der Luzerner Baukonjunktur keine Rede sein.

LUSTAT News vom 05.07.2006

Wohnungsmarkt 2006

In Luzern sind wieder mehr Wohnungen frei

Der Luzerner Wohnungsmarkt hat sich insgesamt leicht entspannt. Am 1. Juni 2006 standen 1’725 Wohnungen leer – 173 mehr als ein Jahr zuvor. Die Leerwohnungsziffer, die das Verhältnis der leer stehenden Wohnungen zum Gesamtwohnungsbestand ausdrückt, lag bei 1,08 Prozent. Sie hat die 1-Prozent-Marke damit zum ersten Mal seit vier Jahren überschritten.

LUSTAT Aktuell vom 01.08.2005

Wohnungsmarkt im Juni 2005

Der Wohnungsmarkt im Kanton Luzern entspannt sich weiter

Die Entspannung auf dem Wohnungsmarkt im Kanton Luzern geht weiter. Die Leerwohnungsziffer stieg erneut und lag am 1. Juni 2005 bei 0,97 Prozent. Kantonsweit zeigte sich eine dynamische Bautätigkeit – fast 2'000 Wohnungen wurden im Jahr 2004 neu erstellt, über eine Milliarde Franken wurde investiert.

LUSTAT Aktuell vom 01.01.2005

Miete und Eigentum im Kanton Luzern

Die Wohneigentumsquote im Kanton Luzern ist deutlich gestiegen

In den eigenen vier Wänden zu wohnen wird im Kanton Luzern immer beliebter. Die Wohneigentumsquote hat in den letzten drei Jahrzehnten stark zugenommen, ist aber im gesamtschweizerischen Vergleich immer noch unterdurchschnittlich.

LUSTAT Aktuell vom 01.07.2004

Leerwohnungen im Juni 2004

Bessere Aussichten für den Luzerner Wohnungsmarkt

Die Zahl der leer stehenden Wohnungen hat im Kanton Luzern zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder zugenommen. Ausgeschrieben zum Kauf oder zur Miete waren im Juni 2004 über 1200 Wohnungen, rund 150 mehr als im Vorjahr. Die Leerwohnungsquote stieg innert Jahresfrist von 0,7 auf 0,8 Prozent.