Unternehmensschliessungen

Die Zahl der geschlossenen Unternehmen kann zum Beispiel im Zusammenhang stehen mit der konjunkturellen Entwicklung, dem wirtschaftlichen Strukturwandel oder dem betrieblichen Management. Sie gibt auch Hinweise auf die Attraktivität des Kantons als Wirtschafts- und Innovationsstandort.

Beobachtete Entwicklung

Kreis mit Pfeil nach rechts

Im Jahr 2014 haben im Kanton Luzern 1'355 Unternehmen ihre Tore geschlossen. Davon waren insgesamt 1'877 Beschäftigte betroffen. Diese entsprechen einem Anteil von 0,98 Prozent aller Beschäftigten in Privatunternehmen des 2./3. Sektors. Dieser Wert liegt unterhalb des Schweizer und deutlich unterhalb des Zentralschweizer Wertes.

Definition

Eine Unternehmensschliessung liegt vor, wenn ein Unternehmen seine marktwirtschaftliche Tätigkeit definitiv einstellt und kein anderes Unternehmen an ihm beteiligt ist. Erfasst werden auch ruhende Einheiten, die ihre Tätigkeit innerhalb von zwei Jahren nicht wieder aufnehmen. Die Zahl der Beschäftigten entspricht der Zahl der besetzten Arbeitsstellen.

Neutrale Pfeilrichtung bei einer jährlichen Veränderung des Anteils Beschäftigter in geschlossenen Unternehmen am Total aller Beschäftigten in Privatunternehmen des 2./3. Sektors im Kanton Luzern zwischen –0,1 und +0,1 Prozentpunkten.

Daten

Kanton Luzern:

Neu gegründete Unternehmen und Unternehmensschliessungen

Schweiz:

Unternehmensschliessungen (BFS)

Analysen

LUSTAT Webartikel (2019): Unternehmensdemografie 2016

Bundesamt für Statistik (2018): Unternehmensdemografie. Analysen der Daten von 2013 bis 2016