Bruttolohn

Mit dem Lohn wird Arbeit bezahlt, die eine Person gemäss einem Vertrag für eine andere Person, ein Unternehmen oder eine Organisation geleistet hat. Die Kennzahl zeigt, inwiefern sich das Lohnniveau im Kanton Luzern von demjenigen der Zentralschweiz oder der Gesamtschweiz unterscheidet. Betrachtet werden Unternehmen aus dem privaten Sektor.

Beobachtete Entwicklung

Kreis mit Pfeil nach rechts

Im Jahr 2016 liegt der Bruttomedianlohn im Kanton Luzern im privaten Sektor mit 6'000 Franken pro Monat leicht unter dem Wert der gesamten Schweiz (6'200 Fr.). Median bedeutet, dass die eine Hälfte der Löhne über diesen Werten liegt, die andere darunter. Im Vergleich mit den Ergebnissen der letzten Erhebung im Jahr 2014 gibt es keine Veränderung.

Die Männer verdienen 2016 im Mittel 6'400 Franken, die Frauen 5'300 Franken. Die Branche mit dem höchsten Medianlohn ist der Informations- und Kommunikationssektor mit einem Lohn von 8'200 Franken pro Monat. Die niedrigsten Löhne werden im Gastgewerbe ausbezahlt (4'300 Fr.).

Definition

Im Rahmen der Lohnstrukturerhebung werden die monatlichen Bruttolöhne zur besseren Vergleichbarkeit standardisiert. Die Bruttolöhne werden umgerechnet auf ein einheitliches Arbeitspensum von 4  1/3 Wochen zu 40 Arbeitsstunden und enthalten anteilsmässig den 13. Monatslohn und die jährlichen Sonderzahlungen/Boni.

Neutrale Pfeilrichtung bei einer zweijährlichen Veränderung des kantonalen Bruttomedianlohns zwischen –100 und +100 Franken.

Daten

Kanton Luzern:

Monatlicher Bruttolohn

Schweiz:

Lohnniveau Schweiz (BFS)

Lohnniveau Grossregionen (BFS)

Analysen

LUSTAT (2019): Löhne im Kanton Luzern 2016