Kosten Benutzung öffentlicher Verkehr

Die Kosten für die Benutzung des öffentlichen Verkehrs haben einen bedeutenden Einfluss auf die Wahl der Verkehrsmittel, wobei das Preisniveau regulativ beeinflusst sein kann. Tiefe Preise für Billete und Abonnemente führen eher dazu, dass die Bevölkerung öffentliche Verkehrsmittel benutzt und vom motorisierten Individual- auf den öffentlichen Verkehr umsteigt. Sie erschweren aber umgekehrt die Finanzierung des Betriebs sowie den Unterhalt und den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Die Preise spiegeln auch die unterschiedlichen Preisniveaus in den verschiedenen Ländern wider.

Statistischer Kommentar

66 Franken oder umgerechnet rund 53 Euro kostete um das Jahr 2010 in der Stadt Luzern ein Monatsabonnement für Fahrten zwischen fünf und zehn Kilometern. Damit lag Luzern im Vergleich zu den anderen Schweizer Vergleichsstädten leicht unter dem Durchschnitt und gleichauf mit Lausanne. Etwas weniger bezahlten die Bevölkerungen in Bern, Biel/Bienne und Lugano mit Monatsabonnement-Preisen zwischen 50 und 52 Euro. Teurer waren die Abonnemente hingegen in Winterthur und in Zürich, wo eine kombinierte Monatskarte 61 Euro respektive 64 Euro kostete.

Im europäischen Vergleich lagen die Preise für Monatsabonnemente um das Jahr 2010 in den Schweizer Urban-Audit-Städten auf eher hohem Niveau. In den Schweizer Städten ist der Preisanstieg gegenüber dem Jahr 2008 auf die Erstarkung des Schweizer Frankens zurückzuführen. Die teuerste kombinierte Monatskarte um 2010 wurde mit einem Preis von 85 Euro in Bergen angeboten. Ebenfalls vergleichsweise tief in die Tasche greifen mussten die Käuferinnen und Käufer von Monatsabonnementen in Mälmo (75 Euro) und in Augsburg (69 Euro). Das günstigste Monatsabonnement unter den ausgewählten Vergleichsstädten gab es im tschechischen Plzen zu erwerben: Es kostete 16 Euro. Mit einem Preis von 23 Euro erscheint auch die Monatskarte in Luxembourg preiswert.

Definition

Der Indikator zeigt den Preis einer kombinierten Monatskarte für Fahrten von fünf bis zehn Kilometern im Stadtzentrum. Für die Stadt Luzern entspricht dies einem Passepartout-Monatsabonnement für zwei Zonen. Alle Währungen sind in Euro umgerechnet (Jahresmittel Umrechnungskurs 2011: 1 Euro = 1,23 CHF). Die Preise sind jedoch nicht kaufkraftbereinigt.