Zufriedenheit mit dem Umweltzustand

Der Umweltzustand sowie seine Veränderungen können von der Bevölkerung sehr individuell und differenziert beurteilt werden. Das Urteil wird aufgrund von wahrgenommenen Umweltbeeinträchtigungen oder positiven Umwelteinflüssen zustande kommen und ist davon abhängig, welchen subjektiven Stellenwert der Umwelt beigemessen wird und welches Problembewusstsein in der Bevölkerung vorhanden ist.

Beobachtete Entwicklung

Kreis mit Pfeil nach rechts

Im Jahr 2015 zeigen sich im Kanton Luzern 78,2 der Personen mit dem Umweltzustand zufrieden. Dieser Wert hat sich im Vergleich zu 2009 nicht wesentlich verändert. Auch zwischen Stadt und Land bestehen keine wesentlichen Unterschiede in der Zufriedenheit.

Angestrebte Entwicklung und Beurteilung

Quadrat mit Pfeil nach oben

Bund und Kanton setzen sich für Belange der Nachhaltigkeit ein und fördern die allgemeine Wohlfahrt. Die Zufriedenheit der Bevölkerung mit dem allgemeinen Umweltzustand ist ein Hinweis auf das allgemeine Wohlbefinden.

Wünschenswert ist die Zunahme des Anteils der Personen, die mit dem Umweltzustand zufrieden sind.

Die Beurteilung erfolgt aufgrund folgender Kriterien:

Kreis mit gelber Scheibe

Es ist keine wesentliche Veränderung zu beobachten. Erwünscht wäre eine Zunahme.

Definition

Gemessen wird der Anteil Personen an der Gesamtbevölkerung, der mit dem allgemeinen Umweltzustand im Kanton Luzern zufrieden ist. Basis ist die ständige Wohnbevölkerung in Privathaushalten im Alter von 15 bis 79 Jahren. Als zufrieden gelten Werte ab 7 auf einer Skala, welche von 0 (= überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (= sehr zufrieden) reicht.

Daten

Luzern:

Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung

Schweiz:

Umweltqualität: Wahrnehmung der Umweltbedingungen (BFS, Wohlfahrtsmessung)

Analysen

LUSTAT (2016): Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung 2015

LUSTAT (2012): Ergebnisse der Einwohnerbefragung 2011