Gewaltdelikte

Die physische Sicherheit und der Schutz der Gesundheit gehören zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Die Entwicklung der Gewaltdelikte ist ein Gradmesser dafür, inwieweit diesen Bedürfnissen entsprochen wird. Die Gewaltentwicklung kann ein Hinweis auf soziale respektive kulturelle Desintegration sein.

Beobachtete Entwicklung

Kreis mit Pfeil nach unten

Im Jahr 2017 registriert die Luzerner Polizei 285 Gewaltdelikte pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner. Im Mittel der drei jüngsten Jahre 2015 bis 2017 liegt die Anzahl registrierter Gewaltdelikte pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner wesentlich tiefer als im Mittel der Jahre 2009 bis 2011 zu Beginn der Referenzperiode.

Schweizweit werden 369 schwere und mittelschwere angewandte Gewaltdelikte pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner registriert (2017).

Angestrebte Entwicklung und Beurteilung

Quadrat mit Pfeil nach unten

Die Würde des Menschen ist zu achten und zu schützen. Kanton und Gemeinden beachten bei der Erfüllung ihrer Aufgaben, dass Würde, Rechte und Freiheiten der Menschen geschützt werden und dass die öffentliche Ordnung gewahrt bleibt.

Die Beurteilung erfolgt aufgrund folgender Kriterien:

Kreis mit grüner Scheibe

Die Abnahme der Anzahl Delikte (im Verhältnis zur Einwohnerzahl) wird entsprechend positiv beurteilt.

Definition

Der Indikator zeigt die Anzahl der polizeilich registrierten schweren angewandten und angedrohten sowie die mittelschweren angewandten Gewaltstraftaten pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner.
Als schwere angewandte Gewalt gelten Tötungsdelikte, schwere Körperverletzung, Geiselnahme, Vergewaltigung und Raub (StGB, Art 140 Ziff. 4), als minderschwere angewandte Gewalt einfache Körperverletzung, Tätlichkeiten, Beteiligung Raufhandel und Angriff, Raub (Art 140 Ziff. 1 -3), Nötigung, Freiheitsberaubung/Entführung (inkl. schwerer Fall), sexuelle Nötigung, Drohung/Gewalt gegen Beamte, Erpressung (Art 156 Ziff. 3).
Veränderungen im zeitlichen Verlauf können auch mit Änderungen im Strafgesetz oder mit einem veränderten Anzeigeverhalten verbunden sein.

Daten

Schweiz:

Lebensbedingungen: Gewaltdelikte (BFS, Monet)

Analysen

Luzerner Polizei (2018): Polizeiliche Kriminalstatistik des Kantons Luzern - Jahresbericht 2017

BFS (2018): Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) - Jahresbericht 2017