Es wurden 26 Analysen gefunden.

LUSTAT Aktuell vom 11.10.2016

Gemeindefinanzen 2015

Gemeindefinanzen im Hoch

LUSTAT Aktuell analysiert die Entwicklung der Gemeindefinanzen im Jahr 2015 anhand der Rechnungsabschlüsse und verschiedener Kennzahlen. Für jede der sieben offiziellen Finanzkennzahlen enthält die Publikation Definitionen, Einordnung der Bedeutung, Analysen und die Werte jeder einzelnen Gemeinde.

LUSTAT Aktuell vom 05.09.2016

Steuerfüsse und Steuerkraft

15 Landgemeinden senken Steuerfüsse

LUSTAT Aktuell beleuchtet die Entwicklung der Steuerfüsse und der Steuerkraft in den Luzerner Gemeinden während der letzten Jahre. Die Publikation enthält zudem eine Übersichtstabelle mit Eckwerten zu allen Luzerner Gemeinden.

E-Dossier vom 26.08.2016

E-Dossier

Volksinitiative "Für faire Unternehmenssteuern"

Das E-Dossier „Volksinitiative für faire Unternehmenssteuern enthält ausgewählte statistische Informationen, welche einen Bezug zur Volksabstimmung vom 25. September 2016 aufweisen. Die Daten geben unter anderem einen Überblick über die Entwicklung der Steuererträge der juristischen Personen in den letzten Jahren oder deren Bedeutung für den kantonalen Finanzhaushalt.

Unter dem Bereich Daten unserer Website sind zudem sämtliche verfügbaren Daten zur Steuerstatistik der juristischen Personen zugänglich.

LUSTAT Jahrbuch - Fachbereiche vom 16.03.2016

LUSTAT Jahrbuch 2016 - Fachbereiche

Öffentliche Finanzen

Mehr Informationen zum Thema Öffentliche Finanzen finden Sie im LUSTAT Jahrbuch des Kantons Luzern 2016.

LUSTAT Aktuell vom 13.10.2015

Gemeindefinanzen 2014

Ertragsüberschüsse in vielen Gemeinden

Die Luzerner Gemeinden schlossen 2014 mit Ertragsüberschüssen von knapp 50 Millionen Franken ab. Die Selbstfinanzierung ist deutlich gestiegen, sodass die Investitionen ganz aus eigenen Mitteln finanziert werden konnten.

LUSTAT Aktuell vom 08.09.2015

Steuerfüsse und Steuerkraft

Steuererträge der Gemeinden steigen um 5 Prozent

Im Jahr 2014 stiegen die Steuererträge der Luzerner Gemeinden um 5,2 Prozent und beliefen sich auf 1,1 Milliarden Franken. Der mittlere Steuerfuss steigt 2015 leicht an und beträgt 1,901 Einheiten.

LUSTAT Jahrbuch - Fachbereiche vom 11.03.2015

LUSTAT Jahrbuch 2015 - Fachbereiche

Öffentliche Finanzen

Mehr Informationen zum Thema Öffentliche Finanzen finden Sie im LUSTAT Jahrbuch des Kantons Luzern 2015.

LUSTAT Aktuell vom 30.09.2014

Gemeindefinanzen 2013

Leicht positive Entwicklung bei ausgeglichenen Abschlüssen

Die finanzielle Situation der Luzerner Gemeinden zeigte 2013 Anzeichen einer positiven Entwicklung: Die Selbstfinanzierung stieg an und es kam nur noch zu einer geringen Neuverschuldung. Die Laufenden Rechnungen schlossen insgesamt mit einer roten Null.

LUSTAT Aktuell vom 01.09.2014

Steuerfüsse und Steuerkraft

Steuerkraft pro Kopf steigt erstmals seit 2008 leicht an

Im Jahr 2013 stieg neben den Steuererträgen (+5,2%) erstmals seit fünf Jahren auch die relative Steuerkraft wieder leicht an. 20 von 83 Luzerner Gemeinden passen 2014 ihren Steuerfuss an. Während 15 Gemeinden ihn heben, nehmen 5 eine Senkung vor. Der mittlere Steuerfuss der Luzerner Gemeinden steigt damit das vierte Jahr in Folge, diesmal allerdings nur leicht. Mit einem Plus von 0,007 Einheiten kommt er auf 1,883 Einheiten zu liegen.

LUSTAT Aktuell vom 12.11.2013

Gemeindefinanzen 2012

Starke Investitionstätigkeit bei tiefer Selbstfinanzierung

Die Luzerner Gemeinden wiesen im Rechnungsjahr 2012 gesamthaft eine tiefe Selbstfinanzierung aus. Da zugleich kräftig investiert wurde, stieg die Verschuldung an. Die Laufenden Rechnungen schlossen im Total der Gemeinden leicht im Minus.

LUSTAT Aktuell vom 07.10.2013

Steuerfüsse und Steuerkraft

Höherer Steuerfuss in jeder vierten Gemeinde

21 Luzerner Gemeinden erhöhen 2013 den Gemeindesteuerfuss. Der mittlere Steuerfuss steigt auf 1,888 Einheiten. Die Erträge aus der ordentlichen Gemeindesteuer gingen 2012 im Total der Luzerner Gemeinden um 4,1 Prozent zurück. Vor allem die Steuereinnahmen von juristischen Personen waren stark rückläufig (–34%), während bei den natürlichen Personen steigende Erträge verbucht wurden.

LUSTAT Aktuell vom 29.11.2012

Gemeindefinanzen 2011

Ausgeglichene Haushalte, aber tiefe Selbstfinanzierung

Die Luzerner Gemeinden schlossen das Rechnungsjahr 2011 über den ganzen Kanton betrachtet mit einer schwarzen Null ab. In einigen Gemeinden der Agglomeration Luzern öffneten sich aber Finanzierungslücken durch die zu geringe Selbstfinanzierung. Die Grenzwerte der Finanzkennzahlen wurden erneut häufiger eingehalten als im Vorjahr.

LUSTAT Aktuell vom 30.10.2012

Steuerfüsse und Steuerkraft

Steuerertrag der Gemeinden hat 2011 zugenommen

Zehn Luzerner Gemeinden passen ihre Steuerfüsse im Jahr 2012 nach oben an, in sechs Gemeinden werden sie gesenkt. Damit ändern weniger Gemeinden den Steuerfuss als in den vorangegangenen Jahren. 2011 nahmen die Steuererträge der Luzerner Gemeinden um 1,3 Prozent auf 1,05 Milliarden Franken zu. Die Steuerkraft pro Einwohnerin und Einwohner lag fast unverändert bei 1'503 Franken.

LUSTAT Aktuell vom 19.12.2011

Gemeindefinanzen 2010

Gute Ausgangslage, enger Handlungsspielraum

Die Luzerner Gemeinden schlossen das Rechnungsjahr 2010 mit einem Ertragsüberschuss von 34 Millionen Franken ab. Da die Selbstfinanzierung zurückging und mit der Investitionstätigkeit nicht Schritt hielt, nahm die Verschuldung der kommunalen Haushalte zu. Der tiefe Selbstfinanzierungsanteil von 6,9 Prozent weist auf einen eingeschränkten Handlungsspielraum hin. Dennoch zeigen die Finanzkennzahlen gerade bei Gemeinden mit erschwerter Ausgangslage auch Erfolge.

LUSTAT Aktuell vom 26.10.2011

Steuerfüsse und Steuerkraft

Tiefere Steuererträge, Steuerfüsse nicht weiter gesenkt

Im Kanton Luzern haben für das Jahr 2011 zehn Gemeinden Steuersenkungen beschlossen. In 13 Gemeinden werden die Steuern erhöht oder im Vorjahr gewährte Rabatte aufgehoben. Der mittlere Steuerfuss steigt nach vorläufigen Angaben auf 1,8303 Einheiten an, gegenüber 1,8219 im Vorjahr. Damit wird im Kanton Luzern der seit 2001 anhaltende Trend sinkender Gemeindesteuerfüsse unterbrochen. Die Erträge der Luzerner Gemeinden aus der ordentlichen Gemeindesteuer entwickelten sich 2010 zum dritten Mal in Folge rückläufig. Sie beliefen sich insgesamt auf 1,03 Milliarden Franken, 1,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Die absolute Steuerkraft hat sich um 0,8 Prozent verringert.

LUSTAT Aktuell vom 14.12.2010

Gemeindefinanzen 2009

Gute Finanzkennzahlen in vielen Luzerner Gemeinden

Die Luzerner Gemeinden präsentieren für das Haushaltjahr 2009 Ertragsüberschüsse von insgesamt 64 Millionen Franken. In 54 von 88 Gemeinden lagen alle Finanzkennzahlen im grünen Bereich. Der Selbstfinanzierungsanteil sank jedoch im Kantonsmittel erstmals seit 2004 unter 10 Prozent. Im Vergleich zu den Vorjahren wurde die Investitionstätigkeit deutlich intensiviert.

LUSTAT Aktuell vom 21.07.2010

Steuerfüsse 2010 und Steuerkraft 2009

Weiter sinkende Steuerfüsse, geringere Steuerkraft

Im Kanton Luzern haben zwölf Gemeinden für das Jahr 2010 Steuersenkungen beschlossen, in zehn Gemeinden werden die Steuerfüsse erhöht. Der mittlere Steuerfuss der Luzerner Gemeinden sinkt im Jahr 2010 nach vorläufigen Angaben auf 1,8239 Einheiten (2009: 1,8367). Damit setzt sich der seit 2001 anhaltende Trend sinkender Gemeindesteuerfüsse fort. Die Einnahmen der Luzerner Gemeinden aus der ordentlichen Gemeindesteuer waren 2009 rückläufig und beliefen sich auf insgesamt 1,05 Milliarden Franken, 3,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Steuerkraft ging gegenüber 2008 um gut 2 Prozent zurück.

LUSTAT Themen vom 06.07.2010

Gemeindefinanzen 1992–2008

Der Finanzhaushalt der Luzerner Gemeinden

Über zwei Milliarden Franken wenden die Luzerner Gemeinden jedes Jahr für öffentliche Zwecke auf. Wie verteilt sich diese Summe auf die verschiedenen Aufgabengebiete? Wie entwickelten sich die Aufwendungen seit 1992? Welchen Einfluss hatten grosse Investitionsprojekte auf die Haushalte? Aus welchen Quellen finanzierten die Gemeinden ihre Ausgaben? Und wie steht es um die finanzielle Gesundheit der Luzerner Gemeinden? Die Publikation zu den Finanzhaushalten der Luzerner Gemeinden bietet auf rund 450 Seiten eine Gesamtschau der Entwicklung von 1992 bis 2008. Herzstück sind 87 Gemeindeportraits. Sie beschreiben für jede Gemeinde des Kantons die Entwicklung und Struktur der Erträge, Aufwendungen und Investitionen unter Berücksichtigung lokaler Eigenheiten. Die Portraits ermöglichen detaillierte Gemeindevergleiche. Ausführungen zur finanziellen Gesamtsituation der Luzerner Gemeinden und zu den rechtlichen Rahmenbedingungen runden die Analyse ab.

LUSTAT Aktuell vom 16.09.2009

Finanzkennzahlen 2008

Erfreuliches Finanzjahr für Luzerner Gemeinden

Viele Gemeinden konnten im Jahr 2008 hohe Ertragsüberschüsse ausweisen. Die Anzahl der Grenzwertüberschreitungen bei den Finanzkennzahlen reduzierte sich deutlich. 62 von 96 Gemeinden konnten sämtliche Grenzwerte der Finanzkennzahlen einhalten. Während beim Schuldenabbau Fortschritte erzielt wurden, ist der Spielraum für Investitionen aber vielerorts weiterhin klein.

LUSTAT Aktuell vom 04.08.2009

Steuerfüsse 2009 und Steuerkraft 2008

Sinkende Steuerfüsse, gestiegene Steuerkraft

Die Dynamik sinkender Steuerfüsse hält im Kanton Luzern trotz schwierigerer Wirtschaftslage an, nimmt im Vorjahresvergleich aber ab. 2009 reduzieren 24 Gemeinden die Steuerfüsse, in zwei Gemeinden kommt es zu Erhöhungen, 62 Gemeinden belassen die Ansätze unverändert. Im Jahr 2008 stieg die Steuerkraft im Kanton erneut an. Die absolute Steuerkraft betrug 585,2 Millionen Franken, gegenüber dem Vorjahr eine Zunahme von 2,4 Prozent. Die regionalen Unterschiede bleiben gross.

LUSTAT Aktuell vom 18.12.2008

Finanzkennzahlen 2007 der Gemeinden im Kanton Luzern

Positive Entwicklung in den meisten Gemeinden

Die Luzerner Gemeindefinanzen haben sich im Jahr 2007 weiter verbessert. Die 96 Gemeinden erzielten zusammen 42 Millionen Franken Ertragsüberschüsse. 55 der 96 Gemeinden hielten alle Grenzwerte der Finanzkennzahlen ein. Zwar gibt es weiterhin Gemeinden, die nicht in der Lage sind, die kritischen Grenzwerte einzuhalten. Ihre Zahl ging aber erneut zurück. Die deutlich verbesserten Rechnungsabschlüsse beschleunigten diese Entwicklung. Wie in den Vorjahren wurde der Grenzwert am häufigsten beim Verschuldungsgrad überschritten.

LUSTAT News vom 11.07.2008

Steuerfüsse 2008

Fast die Hälfte der Gemeinden senkt die Steuern

44 Luzerner Gemeinden senken den Steuerfuss 2008, 46 lassen ihn unverändert. In sechs Gemeinden werden Steuerrabatte nicht mehr gewährt oder gekürzt. Die grössten Senkungen gibt es in den Gemeinden Winikon, Büron und Triengen (Amt Sursee) sowie in Meggen (Amt Luzern). Der mittlere Steuerfuss ist erneut gesunken, um 0,0647 auf 1,8514 Einheiten (provisorisch). Die Staatssteuer beträgt 1,5 Einheiten, 0,1 Einheiten weniger als im letzten Jahr. Damit setzt sich der Abwärtstrend bei den Steuern fort, wie LUSTAT Statistik Luzern mitteilt.

LUSTAT Aktuell vom 01.12.2007

Finanzkennzahlen 2006 der Gemeinden im Kanton Luzern

Weitere Gesundung der Gemeindefinanzen

Für die Luzerner Gemeinden war 2006 ein sehr erfreuliches Finanzjahr. Das zeigt sich zum einen in den mehrheitlich positiven Rechnungsabschlüssen bei sinkenden Steuerfüssen; zum anderen werden immer weniger Grenzwerte bei den Finanzkennzahlen überschritten. 44 Gemeinden hielten alle Grenzwerte ein, und nur noch 39 überschritten mehrere Grenzwerte.

LUSTAT News vom 10.07.2007

Steuerfüsse 2007

Jede vierte Gemeinde senkt die Steuern

70 Luzerner Gemeinden haben den Steuerfuss 2007 auf dem Niveau des Vorjahrs belassen, zwei haben die Steuern erhöht, 24 haben sie gesenkt. Die grössten Senkungen beschlossen Sulz, Schlierbach, Müswangen und Triengen. Der mittlere Steuerfuss verringerte sich damit erneut, von 1,9303 auf 1,9208 Einheiten (provisorisch), wie LUSTAT Statistik Luzern mitteilt. Von den seit 2003 stark sinkenden Steuern profitieren grosse Bevölkerungsteile, besonders in Gemeinden, die sich teilweise stark vom Höchststeuerfuss entfernt haben.

LUSTAT Aktuell vom 01.02.2007

Gemeinden - Finanzkennzahlen 2005

42 Gemeinden im grünen Bereich

Für die Luzerner Gemeinden insgesamt war 2005 ein erfreuliches Finanzjahr. Die Unterschiede zwischen den Haushalten der einzelnen Gemeinden sind aber noch immer gross. 42 Gemeinden hielten die Grenzwerte bei den Finanzkennzahlen ein, 52 überschritten sie mehrfach.

LUSTAT Aktuell vom 01.08.2004

Steuerfüsse und Steuerkraft

Gemeinden senken die Steuern wie noch nie

29 von 107 Gemeinden im Kanton Luzern haben in diesem Jahr die Steuern gesenkt. Am grössten ist die Reduktion in der Seetaler Gemeinde Altwis.