Es wurden 38 Analysen gefunden.

LUSTAT Aktuell vom 07.12.2016

Krebs in den Kantonen der Zentralschweiz

Leichte Zunahme der neu an Krebs Erkrankten

LUSTAT Statistik Luzern ist vom Zentralschweizer Krebsregister (ZKR) beauftragt, die Registerdaten der Kantone Luzern, Uri, Ob- und Nidwalden jährlich auszuwerten. Seit 2012 veröffentlicht LUSTAT entsprechende Analysen zu Krebsneuerkrankungen und krebsbedingter Sterblichkeit in der Zentralschweiz jährlich im Bulletin LUSTAT Aktuell. Die aktuelle Ausgabe informiert in seinem Spezialthema zudem über Krebs bei Kindern sowie das Schweizer Kinderkrebsregister und dessen 40-jähriges Bestehen.

LUSTAT News vom 25.10.2016

Alters- und Pflegeheime im Kanton Luzern

Aufenthaltsdauer in Heimen sinkt auf 1,7 Jahre

Ende 2015 lebten in den Alters- und Pflegeheimen im Kanton Luzern rund 4'700 Personen. Mehr als die Hälfte der hochbetagten Luzernerinnen und Luzerner im Alter ab 95 Jahren wohnte in einem Heim. Die Zahl der vorübergehenden Aufenthalte nahm zu und die durchschnittliche Aufenthaltsdauer sank auf 1,7 Jahre.

LUSTAT Statistik Luzern ist von den Zentralschweizer Kantonen beauftragt, die Erhebung zur Statistik der sozialmedizinischen Institutionen in der Zentralschweiz durchzuführen und jährlich Standardauswertungen zu erstellen. Die wichtigsten Ergebnisse der einzelnen Kantone werden jeweils in einer Medienmitteilung präsentiert:

Kanton Nidwalden

Kanton Obwalden

Kanton Schwyz

Kanton Uri

Kanton Zug

LUSTAT News vom 30.09.2016

Spitex im Kanton Luzern 2015

Weitere Zunahme der Spitex-Pflegeleistungen

Im Jahr 2015 betreuten die Luzerner Spitex-Organisationen und selbständigen Pflegefachpersonen annähernd 10'300 Klientinnen und Klienten. Im Vergleich zum Vorjahr wurden für die ambulante Hilfe und Pflege zu Hause (Spitex) fast 10 Prozent mehr Pflegestunden aufgewendet.

LUSTAT Jahrbuch - Fachbereiche vom 16.03.2016

LUSTAT Jahrbuch 2016 - Fachbereiche

Gesundheit

Mehr Informationen zum Thema Gesundheit finden Sie im LUSTAT Jahrbuch des Kantons Luzern 2016.

LUSTAT Aktuell vom 02.12.2015

Krebs in den Kantonen der Zentralschweiz

Zahl der neu an Krebs Erkrankten blieb stabil

LUSTAT Aktuell Krebs in den Kantonen der Zentralschweiz wertet die neusten Daten des Zentralschweizer Krebsregisters aus und analysiert Krebsneuerkrankungen und -sterblichkeit in den Kantonen Luzern, Uri, Ob- und Nidwalden. Ein inhaltlicher Fokus liegt auf dem Bauchspeicheldrüsenkrebs. Als Interviewgast spricht Jürg Metzger, Chefarzt Chirurgie und Viszeralchirurgie am Kantonsspital Luzern LUKS, über das schweizweit erste zertifizierte Darm- und Pankreaszentrum, das er leitet.

LUSTAT News vom 20.10.2015

Alters- und Pflegeheime im Kanton Luzern

Durchschnittliches Eintrittsalter liegt bei 82,3 Jahren

Ende 2014 lebten in den 63 Alters- und Pflegeheimen im Kanton Luzern knapp 4'800 Personen. Das Alter bei Eintritt lag im Schnitt bei 82,3 Jahren, die Aufenthaltsdauer bei 1,9 Jahren. Knapp 3 von 10 Heimbewohner/innen hatten einen hohen Pflegebedarf.

LUSTAT Statistik Luzern ist von den Zentralschweizer Kantonen beauftragt, die Erhebung in der Zentralschweiz durchzuführen und jährlich Standardauswertungen zu erstellen. Die wichtigsten Ergebnisse der einzelnen Kantone werden in einer Medienmitteilung präsentiert:

Kanton Nidwalden

Kanton Obwalden

Kanton Schwyz

Kanton Uri

Kanton Zug

LUSTAT Aktuell vom 20.10.2015

Ambulante und stationäre Pflege

Anzahl pflegebedürftiger Menschen nimmt zu

Das Leistungsvolumen in der ambulanten Pflege nimmt im Kanton Luzern kontinuierlich zu. Die Luzerner Spitex-Organisationen und selbständigen Pflegefachpersonen haben im Jahr 2014 knapp 450'000 Pflegestunden erbracht, 31 Prozent mehr als im Jahr 2011. In der stationären Pflege ist sowohl das Angebot als auch die Nachfrage in den letzten Jahren annähernd stabil. Seit 2011 hat sich das Leistungsvolumen um gut 1 Prozent auf rund 1,71 Millionen fakturierte Tage erhöht.

LUSTAT CD-ROM vom 29.09.2015

Statistik der sozialmedizinischen Institutionen

Alters- und Pflegheime in der Zentralschweiz

Die CD-ROM zur Statistik der sozialmedizinischen Institutionen 2015 der Zentralschweizer Kantone beinhaltet ausführliche Auswertungen und eine Vielzahl von Kennzahlen zu den Themen Betriebe und Plätze, Bewohner/innen, Ein- und Austritte, Pflegeaufwand, Personal (Beschäftigte und Stellen) sowie Finanzen.

Für Alters- und Pflegeheime der Zentralschweiz ist auf Anfrage eine Sonderausgabe der CD-ROM mit 32 zusätzlichen Tabellen in Form von Betriebsübersichten erhältlich (Preis: 70 Fr.).

LUSTAT Jahrbuch - Fachbereiche vom 11.03.2015

LUSTAT Jahrbuch 2015 - Fachbereiche

Gesundheit

Mehr Informationen zum Thema Gesundheit finden Sie im LUSTAT Jahrbuch des Kantons Luzern 2015.

LUSTAT Aktuell vom 04.12.2014

Krebs in den Kantonen der Zentralschweiz

Zahl der Krebserkrankungen hat leicht abgenommen

2012 sind insgesamt rund 0,5 Prozent der Wohnbevölkerung der Kantone Luzern, Uri, Ob- und Nidwalden neu an Krebs erkrankt. Gegenüber dem Vorjahr sind weniger Neuerkrankungen (–6%) registriert worden. Am häufigsten traten die geschlechtsspezifischen Arten Brust- und Prostatakrebs auf. Bei Dickdarm- und Lungenkrebs ist die Sterblichkeit häufig erhöht.

LUSTAT News vom 13.11.2014

Spitex im Kanton Luzern 2013

Spitex-Einsätze in der Pflege werden länger

Im Jahr 2013 betreuten die Luzerner Spitex-Organisationen und selbständigen Pflegefachpersonen gegen 9'600 Klientinnen und Klienten. Insgesamt waren gut zwei Drittel dieser Personen 65 Jahre alt oder älter. Sowohl die Zahl der Leistungsstunden als auch die Dauer der Pflegeeinsätze haben gegenüber dem Vorjahr zugenommen.

LUSTAT News vom 23.10.2014

Alters- und Pflegeheime im Kanton Luzern 2013

Gut 4'700 Personen leben im Alters- und Pflegeheim

Ende 2013 lebten in den Alters- und Pflegeheimen im Kanton Luzern gut 4'700 Personen. Das Alter bei Eintritt lag bei 82,2 Jahren. Seit drei Jahren variiert die Aufenthaltsdauer und der Anteil der Kurzaufenthalte kaum. Im Vergleich zu 2006 ist die Anzahl Stellen in Luzerner Alters- und Pflegeheimen um knapp 17 Prozent gestiegen. 

LUSTAT Aktuell vom 04.12.2013

Krebs in den Kantonen der Zentralschweiz

Geschlechtsspezifische Krebsarten am häufigsten

2011 erkrankten in den Zentralschweizer Kantonen Luzern, Uri, Ob- und Nidwalden gut 2'350 Personen neu an Krebs. Brust- und Prostatakrebs traten dabei am häufigsten auf. Bei 900 Personen führte der Krebs zum Tod. Dem Zentralschweizer Krebsregister war es mit dem Datenjahr 2011 zum ersten Mal möglich, die Krebsfälle der Kantone Uri, Ob- und Nidwalden auszuweisen.

LUSTAT News vom 28.10.2013

Spitex im Kanton Luzern 2012

Deutlicher Anstieg der Spitex-Pflegeleistungen

Im Jahr 2012 betreuten die Luzerner Spitex-Organisationen und selbständigen Pflegefachpersonen annähernd 9'600 Klientinnen und Klienten. Mehr als zwei Drittel dieser Personen waren 65 Jahre alt oder älter. Für die ambulante Hilfe und Pflege zu Hause (Spitex) wurden 2012 rund 10 Prozent mehr Pflegestunden aufgewendet als im Vorjahr. 2011 – im Jahr der Neuordnung der Pflegefinanzierung – hatten sie sich erstmals seit Jahren verringert.

LUSTAT News vom 22.10.2013

Alters- und Pflegeheime im Kanton Luzern 2012

Betagte bleiben im Schnitt 1,9 Jahre im Heim

Ende 2012 lebten in den Alters- und Pflegeheimen im Kanton Luzern rund 4'750 Personen. Der Heimeintritt erfolgte im Schnitt mit 82,4 Jahren. Die Bewohnerinnen und Bewohner blieben rund 1,9 Jahre im Heim. Dabei hat der Anteil an vorübergehenden Aufenthalten erneut zugenommen. Über ein Viertel der Leistungen entfiel auf Personen mit hohem Pflegebedarf. In den Heimen waren 6'547 Personen beschäftigt, die im Jahresmittel 4'518 Stellen besetzten. Detaillierte statistische Ergebnisse zu den Alters- und Pflegeheimen in den Zentralschweizer Kantonen sind elektronisch auf CD-ROM erhältlich. 

LUSTAT CD-ROM vom 15.10.2013

Statistik der sozialmedizinischen Institutionen

Alters- und Pflegheime in der Zentralschweiz

Diese CD-ROM zur Statistik der sozialmedizinischen Institutionen 2013 der Zentralschweizer Kantone beinhaltet ausführliche Auswertungen und eine Vielzahl von Kennzahlen zu den Themen Betriebe und Plätze, Bewohner/innen, Ein- und Austritte, Pflegeaufwand, Personal (Beschäftigte und Stellen) sowie Finanzen. Insgesamt werden rund 380 statistisch ausgewertete Dimensionen und Kennzahlen pro Kanton und für die gesamte Zentralschweiz in 27 Tabellen in Form von Kantonsübersichten dargestellt. Zusätzlich werden in 13 Analysetabellen gewisse Themenbereiche (für die Kantone Luzern, Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Zug) weiter vertieft. Alle Auswertungen stehen als Excel-Tabellen und im PDF-Format zur Verfügung; alle Daten können weiter verarbeitet werden.

Für Alters- und Pflegeheime der Zentralschweiz ist auf Anfrage eine Sonderausgabe der CD-ROM mit 32 zusätzlichen Tabellen in Form von Betriebsübersichten erhältlich (Preis: 70 Fr.).

LUSTAT News vom 18.09.2013

Krankenhäuser im Kanton Luzern 2012

Krankenhäuser beschäftigen über 8'500 Personen

Ende 2012 waren in den Luzerner Krankenhäusern rund 8'500 Personen beschäftigt, die im Jahresmittel rund 6'700 Vollzeitstellen besetzten. Während fast alle Spitäler ein Personalwachstum verzeichneten, entwickelten sich die Anzahl Fälle und Pflegetage der stationär behandelten Patientinnen und Patienten im Jahr der Einführung der neugeregelten Spitalfinanzierung je nach Betrieb unterschiedlich.

LUSTAT Aktuell vom 13.12.2012

Krebs im Kanton Luzern 2010

Deutliche Unterschiede nach Alter und Geschlecht

Gut 1'700 Luzernerinnen und Luzerner erkrankten im Jahr 2010 neu an Krebs, wobei zwischen den Geschlechtern und Altersgruppen deutliche Unterschiede bestehen. In über 3'000 Fällen von Luzerner Patientinnen und Patienten kam es zu krebsbedingten Hospitalisierungen. Mit rund 700 Todesfällen war Krebs im Jahr 2010 nach Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems die zweithäufigste Todesursache im Kanton Luzern.

LUSTAT News vom 25.10.2012

Alters- und Pflegeheime im Kanton Luzern 2011

Kurzzeitaufenthalte in Alters- und Pflegeheimen nehmen weiter zu

Ende 2011 lebten in den Alters- und Pflegeheimen im Kanton Luzern rund 4'660 Personen. Der Heimeintritt erfolgte im Schnitt mit 82,2 Jahren. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer ist aufgrund einer zunehmenden Zahl von Kurzzeitaufenthalten auf 1,9 Jahre gesunken. Über ein Viertel der Leistungen entfiel auf Personen mit hohem Pflegebedarf. In den Heimen waren 6'480 Personen beschäftigt, die im Jahresmittel 4'437 Stellen besetzten. 

LUSTAT News vom 18.10.2012

Krankenhäuser im Kanton Luzern 2011

Rund 50'000 Fälle stationär in Akutspitälern behandelt

Im Jahr 2011 wurden in den Luzerner Krankenhäusern in gut 55'000 Fällen Patientinnen und Patienten stationär behandelt. Davon sind 9 von 10 Spitalaufenthalte dem Akutbereich zuzurechnen. Fast ein Fünftel der insgesamt knapp 550'000 Pflegetage entfiel auf die Luzerner Psychiatrie. Ende Jahr waren über 8'000 Personen in den Spitälern beschäftigt.

LUSTAT News vom 13.09.2012

Spitex im Kanton Luzern 2011

Gut ein Fünftel der Luzernerinnen und Luzerner ab 80 Jahren bezieht Spitex-Leistungen

Im Jahr 2011 – das Jahr der Einführung der Neuordnung der Pflegefinanzierung – betreuten die Spitex-Organisationen und die selbständigen Pflegefachpersonen im Kanton Luzern insgesamt über 9’000 Klientinnen und Klienten, davon waren zwei Fünftel 80 Jahre alt oder älter. Damit erhielt gut ein Fünftel der Hochbetagten im Kanton Luzern ambulante Hilfe und Pflege zu Hause.

LUSTAT News vom 29.11.2011

Spitex im Kanton Luzern 2010

Über 9'000 Luzernerinnen und Luzerner beziehen Leistungen der Spitex

Im Jahr 2010 bezogen 2,4 Prozent der Luzerner Wohnbevölkerung Leistungen der Spitex (CH: 3,3%). Die öffentlichen und gemeinnützigen Spitex-Organisationen betreuten 8'696 Personen, die privaten Organisationen und die selbständigen Pflegefachpersonen 463. Die Spitex-Leistungen kommen vor allem älteren Menschen zugute.

LUSTAT News vom 11.11.2011

Krankenhäuser im Kanton Luzern 2010

9 von 10 Spitalaufenthalten im Akutbereich

Im Jahr 2010 wurden in den Luzerner Krankenhäuser über 53'000 Fälle stationär behandelt und rund 533'000 Pflegetage gezählt. Im Rahmen der stationären Spitalversorgung werden die meisten Leistungen im Akutbereich erbracht, nämlich 92 Prozent. In den Akutspitälern dauerte ein Aufenthalt im Durchschnitt gut 7 Tage, in den Rehabilitationskliniken rund 20 Tage und in den Institutionen der Luzerner Psychiatrie knapp 39 Tage. Die Luzerner Spitäler sind auch bedeutende Arbeitgeber: Ende Jahr waren fast 8'000 Personen in den Spitälern beschäftigt.

LUSTAT Aktuell vom 23.11.2010

Spitex im Kanton Luzern 2009

Jede/r zehnte Luzerner Betagte nimmt Spitex in Anspruch

Die 42 öffentlichen oder gemeinnützigen Spitex-Organisationen im Kanton Luzern pflegten und betreuten im Jahr 2009 insgesamt gut 8'600 Personen, 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit beanspruchten über 2 Prozent der Luzerner Bevölkerung Spitex-Leistungen, bei den Betagten waren es 10 Prozent. Das Leistungsvolumen erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um gut 5 Prozent auf rund 462'400 Stunden.

LUSTAT News vom 28.10.2010

Alters- und Pflegeheime im Kanton Luzern 2009

Kurzzeitaufenthalte nehmen zu

Im Jahr 2009 lebten in den Alters- und Pflegeheimen des Kantons Luzern gut 4'600 Personen. Rund 2'300 Eintritte wurden verzeichnet, davon entfielen 22,5 Prozent auf vorübergehende Aufenthalte. Letzterer Wert überstieg damit erstmals die 20-Prozent-Marke. Das Durchschnittsalter lag bei 83,3 Jahren, 6,9 Prozent der Bewohnerinnen und Bewohner waren über 94 Jahre alt. Mehr als jede zweite Person bedurfte einer intensiven Pflege. In den Alters- und Pflegeheimen waren 6'272 Personen beschäftigt, die insgesamt 4'166 Vollzeitstellen besetzten. Das sind 90 oder 2,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Wie in den letzten drei Jahren kam auf eine Bewohnerin, einen Bewohner durchschnittlich eine 90-Prozent-Stelle.

LUSTAT News vom 27.10.2009

Alters- und Pflegeheime im Kanton Luzern 2008

Mehr als 4’600 Personen leben im Alters- oder Pflegeheim

Im Jahr 2008 lebten in den Alters- und Pflegeheimen des Kantons Luzern gut 4'600 Personen. Während des Jahres wurden rund 2'280 Neueintritte und ebenso viele Austritte verzeichnet. Die Bewohnerinnen und Bewohner lebten im Mittel seit 4,2 Jahren im Heim. Das Durchschnittsalter lag bei gut 83 Jahren, 6,8 Prozent der Bewohnerinnen und Bewohner waren über 94 Jahre alt. Beinahe jede zweite Person bedurfte einer intensiveren Pflege. In den Alters- und Pflegeheimen waren 6'109 Personen beschäftigt, die insgesamt 4'076 Vollzeitstellen besetzten. Das Pflegepersonal zählte insgesamt 3'622 Beschäftigte, davon 94,2 Prozent Frauen.

LUSTAT News vom 22.10.2009

Gesundheit - Spitex 2008

Das Leistungsvolumen der Spitex steigt weiter

Die 42 Luzerner Spitex-Organisationen pflegten und betreuten im Jahr 2008 insgesamt gut 8’300 Personen, 4,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Gleichzeitig erhöhte sich das Leistungsvolumen um 4,9 Prozent auf rund 442’000 Stunden. Drei von vier Einsatzstunden erbrachte das Spitex-Personal für ältere Menschen.

LUSTAT Aktuell vom 07.07.2009

Patientinnen und Patienten in Akutspitälern 2007

Mehr, aber kürzere Spitalaufenthalte

Im Rahmen der Luzerner Gesundheitsversorgung werden die meisten Leistungen im stationären Akutbereich erbracht. Im Jahr 2007 wurden in den Akutspitälern im Kanton Luzern insgesamt 41'992 Fälle stationär behandelt. In den letzten Jahren nahm die Zahl der Behandlungen zu, die Aufenthaltsdauer hingegen ab. Das Durchschnittsalter der Patientinnen und Patienten stieg, die Hospitalisierungsgründe veränderten sich aber kaum.

LUSTAT News vom 28.11.2008

Krankenhäuser im Kanton Luzern 2007

Aufenthalte in Akutspitälern nehmen unterschiedlich zu

Im Jahr 2007 verzeichneten die Krankenhäuser im Kanton Luzern 47'122 stationäre Spitalaufenthalte; das sind 2,9 Prozent mehr als 2006. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich auch die Zahl der Pflegetage (+2,2%) und der Beschäftigten (+5,6%). Während die Zahl der Aufenthalte in den Akutspitälern stieg, sank die mittlere Aufenthaltsdauer. In den einzelnen Spitälern zeigten sich allerdings unterschiedliche Entwicklungen, wie LUSTAT Statistik Luzern mitteilt.

LUSTAT News vom 21.10.2008

Alters- und Pflegeheime im Kanton Luzern 2007

Mehr als vier Jahre im Alters- oder Pflegeheim

In den Alters- und Pflegeheimen des Kantons Luzern lebten 2007 im Jahresmittel 4'620 Personen. Im Durchschnitt waren sie gut 83 Jahre alt und seit 4,2 Jahren im Heim. Insgesamt standen in den 61 Alters- und Pflegeheimen 4'745 Plätze zur Verfügung, die mittlere Auslastung betrug 97,4 Prozent. Während des Jahres wurden 2'189 Neueintritte und 2'157 Austritte gezählt, die Fluktuation lag bei 40,8 Prozent. Das Personal der Alters- und Pflegeheime besetzte im Jahresmittel 3'951 Vollzeitstellen, 0,7 Prozent weniger als im Vorjahr, wie LUSTAT Statistik Luzern mitteilt. 

LUSTAT News vom 04.07.2008

Gesundheit - Spitex 2007

Das Leistungsvolumen der Spitex erreicht neue Höchstmarke

Die 42 Luzerner Spitex-Organisationen haben im Jahr 2007 insgesamt 7'995 Menschen gepflegt und betreut, 4,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Das anhaltende Wachstum widerspiegelt sich auch in einem Anstieg des Leistungsvolumens (+3,0%) auf total 421'361 Stunden. Das Spitex-Personal erbringt inzwischen drei Viertel seiner Leistungen für ältere Menschen, wie LUSTAT Statistik Luzern mitteilt.

LUSTAT News vom 07.09.2007

Krankenhäuser im Kanton Luzern 2006

Mehr, aber kürzere Spitalaufenthalte

Im Jahr 2006 verzeichneten die Krankenhäuser im Kanton Luzern 45’796 stationäre Spitalaufenthalte; das sind 2,7 Prozent mehr als 2005. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich die Zahl der Pflegetage indes lediglich um 1,0 Prozent. Das bedeutet, dass sich die Spitalaufenthalte im Durchschnitt verkürzten. Dieser Trend hält seit Jahren an, besonders bei den allgemeinen Krankenhäusern, wie LUSTAT Statistik Luzern mitteilt.

LUSTAT News vom 27.06.2007

Gesundheit - Spitex 2006

Das Wachstum in der Spitex setzt sich fort

Die Spitex-Organisationen im Kanton Luzern haben im Jahr 2006 insgesamt 7’652 Menschen gepflegt und betreut, 5,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Leistungsvolumen erhöhte sich um 5,9 Prozent auf total 409’262 Stunden. Auf den Bereich Pflege entfielen 238’433 Stunden, auf Hauswirtschaft und Sozialbetreuung 170’829, wie das Amt für Statistik des Kantons Luzern mitteilt.

LUSTAT Aktuell vom 01.12.2006

Pflege im Alter

Pflege im Alter ruht auf mehreren Säulen

Mit dem Alter nehmen die gesundheitlichen Einschränkungen zu. Ältere Menschen sind daher immer mehr auf formelle Hilfe angewiesen. Das Angebot an Pflegeeinrichtungen in einem Kanton wird von der Altersstruktur bestimmt, bildet aber auch den Entwicklungsstand von Reformen ab.

LUSTAT News vom 28.09.2006

Sozialmedizinische Institutionen 2005

Das stationäre Angebot wächst weiter

Die Zahl der Betten in den sozialmedizinischen Institutionen des Kantons Luzern hat im Jahr 2005 um 3,1 Prozent zugenommen. Die Zahl der Bewohnerinnen und Bewohner stieg auf rund 5'800 (plus 1,9%). Fast 4’700 davon leben in Alters- und Pflegeheimen. Am stärksten zugenommen hat das stationäre Angebot der Institutionen für Behinderte.

LUSTAT News vom 05.07.2006

Gesundheit - Spitex 2005

Spitex pflegt und betreut mehr Menschen denn je

Die Spitex-Organisationen im Kanton Luzern erbrachten im Jahr 2005 Leistungen für insgesamt 7’234 Menschen. Damit wurde eine neue Höchstmarke erreicht. Das Leistungsvolumen erhöhte sich um 2,1 Prozent auf total 386’514 Stunden. Auf den Bereich Pflege entfielen 215’444 Stunden, auf Hauswirtschaft und Sozialbetreuung 171’070.

LUSTAT Aktuell vom 01.09.2005

Spitex

Mehr Klientinnen und Klienten bei der Spitex im Kanton Luzern

Die Zahl der Spitex-Klientinnen und -Klienten im Kanton Luzern nahm im letzten Jahr erneut zu und erreichte mit gut 7'000 Personen eine neue Höchstmarke. Spitex- Leistungen sind insbesondere für die ältere Bevölkerung bedeutsam: Zwei Drittel der Spitex-Kundschaft waren 2004 im AHVAlter, im Kernbereich Pflege waren es gar vier Fünftel.

LUSTAT Aktuell vom 01.11.2004

Spitex

Erneut mehr medizinische Pflege

Die Spitex-Organisationen im Kanton Luzern kümmerten sich im letzten Jahr erneut um mehr Menschen. Vor allem die Zahl der Personen, die Pflege in Anspruch nahm, hat zugenommen. Entsprechend mehr wurden Leistungen von Fachangestellten verlangt.