Tertiärstufe 2017/18

18'600 Studierende auf Tertiärstufe im Kanton Luzern

Im Studienjahr 2017/18 waren im Kanton Luzern 18'616 Studierende für einen Ausbildungsgang auf der Tertiärstufe angemeldet. 11'457 waren an den Hochschulen respektive auf der Tertiärstufe A eingeschrieben (Universität Luzern, Fachhochschule Zentralschweiz, Pädagogische Hochschule Luzern). Von diesen waren 10'273 Studierende auf Stufe Bachelor, Master oder Diplom, 830 Studierende auf Stufe Weiterbildung und 357 Studierende auf Stufe Doktorat angemeldet. 7'159 absolvierten eine Ausbildung der höheren Berufsbildung (Tertiärstufe B). Zur höheren Berufsbildung zählen Höhere Fachschulen sowie Vorbereitungskurse auf eine Berufs- oder höhere Fachprüfung. Daneben sind in den Zahlen auch die Bildungsgänge der nichtreglementierten höheren Berufsbildung enthalten.

Im Vorjahresvergleich nahm die Zahl der Studierenden im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe zu (+3%). Deutlich zugenommen haben die Studierendenzahlen in der höheren Berufsbildung (+8%). Dabei wurden vor allem mehr Studierende gezählt, die sich auf eine Berufs- oder eine höhere Fachprüfung vorbereiten. Diese Entwicklung kann unter anderem auf die Änderung in der Erhebung dieser Vorbereitungskurse zurückgeführt werden. Die Zahl der Hochschulstudierenden blieb insgesamt auf Vorjahresniveau: Während sie an der Universität (+4%) und an der Pädagogischen Hochschule (+1%) angestiegen ist, war sie an der Fachhochschule leicht rückläufig (−1%).

Departement Wirtschaft der Hochschule Luzern zählt am meisten Studierende

An der Universität Luzern waren im Studienjahr 2017/18 mit 1'278 Personen am meisten Studierende an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät eingeschrieben, gefolgt von der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät mit 964 Studierenden. An der Hochschule Luzern zählten die Departemente Wirtschaft (2'211) sowie Technik und Architektur (1'992) am meisten Studierende. An der Pädagogischen Hochschule Luzern wurde der Studiengang für Lehrpersonen der Vorschul- und Primarschulstufe (960) am häufigsten besucht.

Im Bereich der höheren Berufsbildung wurden im Studienjahr 2017/18 die Bildungsgänge Pflegefachfrau/-mann HF (608 Studierende) und Technischer Kaufmann/-frau EF (363) am häufigsten besucht; der Erstere vor allem von Frauen, der Zweitere vor allem von Männern.

Jede/r 10. Studierende auf Tertiärstufe A besucht eine Weiterbildung oder ist Doktorand/in

Alle drei Luzerner Bildungsinstitutionen der Tertiärstufe A − die Universität Luzern, die Hochschule Luzern wie die Pädagogische Hochschule Luzern − bieten neben den Studiengängen auf Stufe Bachelor, Master und Diplom auch Weiterbildungsstudiengänge an. An der Universität Luzern kann darüber hinaus die Doktorwürde erlangt werden. Von den 11'457 Studierenden an diesen Bildungsinstituten befanden sich im Studienjahr 2017/18 830 Studierende in einem Weiterbildungsstudiengang. 696 von ihnen besuchten einen Weiterbildungsstudiengang an der Hochschule Luzern; mit 443 Studierenden am meisten am Departement Wirtschaft. Damit absolvierten an diesem Departement 20 Prozent der Studierenden ein Weiterbildungsstudium.
An der Pädagogischen Hochschule Luzern waren alle 124 Weiterbildungsstudierende im Weiterbildungsstudiengang "Lehrkräfteausbildung allgemein" angemeldet. Dieser Studiengang wird nur auf Stufe Weiterbildung angeboten.
An der Universität Luzern besuchten 10 Studierende ein Weiterbildungsstudium; weitere 357 Studierende waren auf Stufe Doktorat eingeschrieben, am meisten an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität (178 Studierende).

Pädagogisches Studium wird meistens im eigenen Wohnkanton absolviert

Von den 9'298 Studierenden der Tertiärstufe A, die vor Ausbildungsbeginn im Kanton Luzern wohnhaft gewesen waren, nahmen 35 Prozent ihr Studium im Kanton Luzern selber auf, die Restlichen taten dies ausserhalb der Kantonsgrenze. Bei den Universitätsstudentinnen und -studenten wählten 15 Prozent die kantonseigene Universität. Für das Studium an einer Fachhochschule blieb die Hälfte (50%) und für das Studium an einer pädagogischen Hochschule die Mehrheit (80%) im Kanton.

Zahlen zum Beginn des Studienjahres 2018/19 an der HSLU

Die Medienmitteilung zu den provisorischen Zahlen zum Studienjahr 2018/19 an der Hochschule Luzern (HSLU) finden Sie unter www.hslu.ch

Kontakt

Isabelle Brunner

E-Mail: isabelle.brunner@lustat.ch

Telefon: 041 228 73 36

Analysen

Volksabstimmung vom 23. September 2018

Volksinitativen "Für eine hohe Bildungsqualität im Kanton Luzern" und "Vorwärts mit dem öffentlichen Verkehr"

Die statistischen Dossiers zu den Volksinitiativen «Für eine hohe Bildungsqualität im Kanton Luzern» und «Vorwärts mit dem öffentlichen Verkehr» informieren über vorhandene statistische Informationen und Kennzahlen zur Ausgestaltung des Bildungswesens respektive zur Finanzierung des Verkehrswesens durch die öffentliche Hand sowie zur Mobilität und Verkehrsmittelnutzung im Kanton Luzern.

Bildung im Kanton Luzern 2018/19

Fakten zum Schulstart

Auf den Schuljahresbeginn 2018/19 hin hat LUSTAT Statistik Luzern die aktuellsten Zahlen und Fakten zur Luzerner Bildungslandschaft umfassend aufbereitet. Alle statistischen Informationen können als Tabellen oder Grafiken aufgerufen und heruntergeladen werden.

Berufliche Grundbildung 2017/18

Erneut weniger Eintritte in die Sekundarstufe II

Der LUSTAT-Webartikel zur beruflichen Grundbildung beleuchtet die Entwicklung der Lernendenzahlen in den nachobligatorischen Ausbildungsgängen der Sekundarstufe II im Kanton Luzern, mit Fokus auf die berufliche Grundbildung.