Bevölkerungsbefragung Stadt Luzern 2015

Mehr als die Hälfte mit Fusion zufrieden

Der Stadtrat der Stadt Luzern hat LUSTAT Statistik Luzern 2015 zum zweiten Mal nach 2012 mit einer Bevölkerungsbefragung beauftragt. Diese wurde erstmals gemeinsam mit der kantonalen Befragung durchgeführt.

Die Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung ergänzen die statistischen Informationen zum Leben in der Stadt Luzern mit den subjektiven Einschätzungen und Meinungen der Bevölkerung. Diese Informationen sind für die Politikgestaltung relevant. Sie dienen den politischen Entscheidungsträgerinnen und -trägern bei der Überprüfung der politischen Ziele und helfen bei der Formulierung von Massnahmen. Die Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung der Stadt Luzern sowie ausgewählte für die Stadt Luzern ausgewertete kantonale Fragen finden sich in vorliegender Analyse aufbereitet. 

Stadtkreise

Kantonale Ergebnisse

Die Ergebnisse der kantonalen Befragung sind in der Reihe LUSTAT Focus publiziert worden.

Kontakt

Andrea Oppliger

E-Mail: andrea.oppliger@lustat.ch

Telefon: +41 41 228 59 47

Analysen

Wohnbevölkerung 2020

Luzerner Bevölkerung wächst um 0,8 Prozent

Der Webartikel präsentiert die neusten Ergebnisse der Bevölkerungsstatistik 2020. Im Fokus steht die Bevölkerungsentwicklung in Folge des Wanderungssaldos und des Geburtenüberschusses. Weiter werden die Zusammensetzung der Luzerner Bevölkerung anhand von Altersgruppen und Staatszugehörigkeit betrachtet sowie die regionalen Entwicklungen analysiert.

Vornamen 2020

Lina steigt auf, Matteo behauptet sich

Der Webartikel präsentiert die Liste der beliebtesten Vornamen für Luzerner Neugeborene im Jahr 2020, die neusten Geburtenzahlen sowie die im Kanton und seinen Regionen am weitesten verbreiteten Nachnamen.

Bevölkerungsbefragung zur Finanz- und Steuerpolitik 2021

Erhebliche Meinungsunterschiede zur Steuerpolitik

Der Luzerner Regierungsrat hat eine zusätzliche Befragung zur Finanz- und Steuerpolitik des Kantons Luzern bei LUSTAT Statistik Luzern in Auftrag gegeben. Diese Befragung wurde zwischen Januar und März 2021 durchgeführt. Jetzt liegen die Resultate vor.